Sie sind hier

News

Ausschluss von der Vergabe öffentlicher Aufträge nach dem Mindestlohngesetz - MiLoG und Auskünfte zur Vorbereitung vergaberechtlicher Entscheidungen beim Gewerbezentralregister

Von der Teilnahme an einem Wettbewerb um einen Dienstleistungsauftrag der in § 98 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen genannten Auftraggeber sollen Bewerberinnen oder Bewerber für eine angemessene Zeit bis zur nachgewiesenen Wiederherstellung ihrer Zuverlässigkeit ausgeschlossen werden, die wegen eines Verstoßes nach § 21 des AENTG mit einer Geldbuße von wenigstens zweitausendfünfhundert Euro belegt worden sind.

Die Brandenburgische Kommunalakademie bietet mit Verismo Legal ab 2016 den Zertifizierungslehrgang zum / zur Vergabemanager / in an in Brandenburg

Die Kanzlei Verismo Legal Rechtsanwälte hat mit der Brandenburgischen Kommunalakademie einen Zertifizierungslehrgang zum / zur Vergabemanager / in ins Leben gerufen.
Der Lehrgang richtet sich an alle Mitarbeiter/-innen öffentlicher Auftraggeber (auch Sektorenauftraggeber), die Beschaffungsvorgänge begleiten, ebenso an Prüfer/-innen der Rechnungsprüfungsämter und der Revision sowie die mit öffentlichen Vergaben befassten Planer und Ingenieurbüros.

Brandenburger Vergabegesetz (BbgVergG): Vorläufige Hinweise zu den Pflichten der Auftraggeber bei der Ausführung des Brandenburgischen Vergabegesetzes.

Vorläufige Hinweise zu den Pflichten der Auftraggeber bei der Ausführung des Brandenburgischen Vergabegesetzes

Vereinbarung erforderlich!

Der Weg, wie die Mindestanforderungen an öffentliche Aufträge nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz in die Beschaffungspraxis umgesetzt werden, ist nicht der Gesetzesbefehl an die Auftragnehmer sondern die Verpflichtung der Auftraggeber zur Vereinbarung der Anforderungen des Gesetzes mit dem Auftragnehmer.

Seiten