Sie sind hier

Inhouse-Schulung Vergaberechtsreform 2016 – Praktische Auswirkungen der Neuerungen auf die Vergabe von Bau-, Liefer-und Dienstleistungen und freiberufliche Dienstleistungen

Um die dringend erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln, bietet VERISMO LEGAL ab Januar 2016 Inhouse-Schulungen für Praktiker an, um die wesentlichen Auswirkungen auf das Vergabeverfahren zu erläutern. Mit der Schulung zur Vergaberechtsmodernisierung 2016 werden die Schulungsteilnehmer in die Lage versetzt, anstehende Beschaffungsvorgänge vergabekonform unter Einhaltung des neuen Vergaberechts rechtssicher umzusetzen.

Zielgruppe:

Öffentliche Auftraggeber, die im nationalen Unterschwellenwertbereich sowie im europaweiten Bereich Vergabeverfahren durchführen, kommunale Unternehmen, interessierte Bieter/Unternehmen.

Programminhalt

Das neue GWB ab 2016 (4. Teil)

  • Verfahrensarten
  • Leistungsbeschreibung
  • Eignung, Ausschlussgründe, Wertung
  • Zuschlagskriterien
  • Auftragsausführung und Ausführungsbedingungen
  • Vertragsänderungen
  • Kündigung öffentlicher Aufträge

 

Die neuen Verordnungen zur Modernisierung des Vergaberechts ab 2016 im Überblick

  • Vergabeverordnung – VgV
  • Sektorenverordnung – SektVO
  • Konzessionsvergabeverordnung – KonzVgV
  • Vergabestatistikverordnung – VergStatVO
  • Vergabeverordnung Verteidigung und Sicherheit – VSVgV
  • Änderungen des ersten Abschnitts der VOB/A

 

Allgemeines und Kommunikationsmittel

  • Anwendungsbereich des Vergaberechts
  • Vergabe von Bauaufträgen
  • Schätzung des Auftragswerts
  • Vermeidung von Interessenkonflikten
  • Mitwirkung an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens
  • Dokumentation und Vergabevermerk
  • Anforderungen an die verwendeten elektronischen Mittel

 

Verfahrensarten

  • Wahl der Verfahrensart
  • Pflicht zur Fristverlängerung
  • Rahmenvereinbarungen
  • Dynamische Beschaffungssysteme
  • Durchführung der elektronischen Auktion
  • Elektronische Kataloge

 

Vorbereitung des Vergabeverfahrens

  • Markterkundung
  • Vergabeunterlagen
  • Aufteilung nach Losen
  • Leistungsbeschreibung
  • Nachweisführung durch Bescheinigungen von Konformitätsbewertungsstellen
  • Nachweisführung durch Gütezeichen
  • Nebenangebote
  • Unteraufträge

 

Veröffentlichung

  • Auftragsbekanntmachung
  • Vorinformation
  • Bereitstellung der Vergabeunterlagen
  • Auswahl der geeigneten Unternehmen; Ausschluss von Bewerbern und Bietern
  • Einheitliche Europäische Eigenerklärung
  • Neue Eignungsvorgaben, zB. Beleg der Eignung und des Nicht-Vorliegens von Ausschlussgründen und Beleg der Einhaltung von Normen der Qualitätssicherung und des Umweltmanagements
  • Begrenzung der Anzahl der Bewerber

 

Einstieg ins Verfahren

  • Einreichung, Form und Umgang mit Angeboten, Teilnahmeanträgen, Interessensbekundungen und Interessensbestätigungen
  • Aufforderung zur Interessensbestätigung, zur Angebotsabgabe, zur Verhandlung oder zur Teilnahme am Dialog
  • Form und Übermittlung der Angebote, Teilnahmeanträge, Interessensbekundungen und Interessensbestätigungen
  • Aufbewahrung ungeöffneter Angebote, Teilnahmeanträge, Interessensbekundungen und Interessensbestätigungen
  • Öffnung der Angebote, Teilnahmeanträge und Interessensbestätigungen

 

Umgang mit Teilnahmeanträgen

  • Prüfung und Wertung der Teilnahmeanträge und Angebote; Zuschlag
  • Prüfung der Teilnahmeanträge und Angebote; Nachforderung von Unterlagen
  • Aufhebung von Vergabeverfahren

 

Vergabe von Aufträgen für soziale und andere besondere Dienstleistungen

  • Beschaffung energieverbrauchsrelevanter Liefer- oder Dienstleistungen
  • Beschaffung von Straßenfahrzeugen
  • Veröffentlichung, Transparenz

 

Besondere Vorschriften für die Vergabe von Architekten - und Ingenieurleistungen, insbes. Verfahrensart, Eignung, Zuschlag

  • Planungswettbewerbe für Architekten- und Ingenieurleistungen
  • Durchführung von Planungswettbewerben
  • Aufforderung zur Verhandlung; Nutzung der Ergebnisse des Planungswettbewerbs